Folge 26 – anno 1941

„Krieg, Krieg, Krieg!“

7. Folge der III. Staffel

Di, 9. Sep 2014

[zurück zur Übersicht aller Folgen]

adolf-suedknecht-folge26-web
Mit Folge 26 startete die Familie Südknecht in die neue Spielzeit nach der Sommerpause. Zuvor wurde Zweit-Sohn Alfred an die Ostfront geschickt und Adele und Adolf vor einer Katastrophe bewahrt.

Im Verlauf wurde ein großes Geheimnis gelüftet: Anton Südknecht ist eine Erfindung des SD. Dahinter steckt ein gewisser Steffan Weber, der sich mittels dieser Tarnung im Auftrag des Geheimdienstes bei den Südknechts eingeschlichen hat.
Noch ahnten Adolf und Adele nicht davon. Welche Rolle SS-Untersturmführer Müller dabei spielte, und wie das Horns derweil von Zwangsarbeitern profitierte und den ganz normalen Alltag lebte, ist hier nachzuhören (siehe unten).

Besetzung

Adolf Südknecht – Armin Zarbock
Adele Südknecht – Susanne Bolf
Alfred Südknecht – August Geyler
SS-Unterstumführer, Ludwig Müller – Martin Kreusch (Halle / Saale)

Klavier – Claudius Bruns

Tickets

Reservierungen sind auf der Adolf-Südknecht-Seite möglich.
Freikarten werden auf der Facebook-Fanpage verlost (nur für Facebook-Mitglieder).
Vorverkauf gibt es bei Culton.

Bühnenfotos

no images were found

Audiomitschnitt

  • 1. Prolog: Anton lebt? (5:53)
  • 2. Wenn die Kinder aus dem Haus sind … (3:02)
  • 3. SS-Untersturmführer Müller und die mangolischen Zwangsarbeiter (7:43)
  • 4. Ein Massengrab im Osten: Gewinnung von Wertsachen (1:43)
  • 5. Adele im Führerwahn (1:14)
  • 6. Integrationskurs mit Horst Wessel (2:39)
  • 7. Selektion (2:57)
  • 8. Die Lüge vom Anton Südknecht (12:34)
  • 9. Vergiftetes Wiedersehen (7:08)
  • 10. Ständchen eines Zwangsarbeiters (4:43)

[zurück zur Übersicht aller Folgen]